Uni.Urban.Mobil.

„Mach mal Platz!“ erhält eine weitere Würdigung im Landeswettbewerb „Zukunft Stadtraum“

Pressemitteilung 11.03.2022

Uni.Urban.Mobil. e.V. erhält mit ihrem Projekt „Mach mal Platz!“ in der zweiten Runde des Landeswettbewerb „Zukunft Stadtraum“, der vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen ausgerichtet wird, eine erneute Würdigung.

Gemeinsam mit Studierenden und Mitarbeiter:innen des Lehrstuhls und Instituts für Städtebau der RWTH Aachen und der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg der Handwerkskammer Aachen entwickelten sie den Entwurf zum Talbotparkplatz erfolgreich weiter.

Lobende Erwähnung Seitens der Jury gab es vor allem für das große Engagement der bürgerlichen Initiative, den Modellcharakter sowie die Berücksichtigung von Grünflächen, Klimaschutz und Multifunktionalität im Entwurf der Umgestaltung des Parkplatzes.

Mehr Informationen zum Landeswettbewerb „Zukunft Stadtraum“ und den Auszeichnungen sind unter dem Link https://www.mhkbg.nrw/themen/bau/land-und-stadt-foerdern/zukunft-stadtraum zu finden.

Weitere Informationen

Talbotplatz

Wir wollen mit dem Kooperationsprojekt „MACH MAL PLATZ – Mehr Aufenthaltsqualität für den Talbotparkplatz in Aachen“ eine ca. 6000 qm große, innerstädtische Fläche, die seit Jahrzehnten als reiner Parkplatz verwendet wird temporär umzunutzen, um mehr Stadtgrün und neue Aufenthaltsqualität zu schaffen.

Nächster Beitrag

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl

Wahlprüfsteine 01.05.2022

Wir haben die Direktkandidat:innen gefragt.