Uni.Urban.Mobil.

Der Grabenring wird Radverteilerring

Neuigkeit 19.04.2021

39 Seiten umfassen allein die Erläuterungen der Stadtverwaltung zu den Voruntersuchungen, den Grabenring für den Radverkehr zu verbessern. Analysiert wurden nicht nur mögliche Radverkehrsanlagen, sondern die hierfür auch teilweise nötigen Netzdurchtrennungen für den Kfz-Verkehr.

Neben der bevorstehenden Netzdurchtrennung am Templergraben sind weitere im Gespräch: Die Trennung am Theaterplatz ist bereits beschlossen, in der am weitestgehenden Variante sind zusätzlich Trennungen am Bushof, am Annuntiatenbach sowie eine Netzbeeinflussung an der Jakobstraße im Gespräch.

Diese Art der Verkehrsführung wurde bereits in den 90ern diskutiert, wurde aber bisher nicht umgesetzt. In den letzten Jahren wurde politische Vorarbeit durch die Verbände geleistet; auch unsere gemeinsame Kampagne “Templergraben autofrei!” mit dem VCD und ADFC sowie weiteren Akteur*innen hat dieses Thema nach vorne gebracht.

Wir freuen uns, dass nun der Prozess zur Umgestaltung des Grabenrings beginnt, welches sicherlich eines der wichtigsten Projekte der nächsten Jahre in Aachen sein wird!

Weitere Informationen

Templergraben autofrei!

Wir haben zusammen mit dem VCD und ADFC einen Bürgerantrag zur Unterbindung der Schleichverkehre auf dem Templergraben eingereicht. Unser Antrag wurde am 1. September 2020 im Bürgerforum besprochen und am 3. September wurde ein Reallabor beschlossen.

Nächster Beitrag

Um Aachen herum gibt es viel zu entdecken!

Neuigkeit 20.04.2021

Der U.U.M. Reiseführer ist gestartet.