Uni.Urban.Mobil.

Wahlprüfsteine zur Radbrücke auf dem Campus West

Ankündigung Wahlprüfsteine 26.08.2020

Zusammen mit dem ADFC Aachen und dem Radentscheid Aachen haben wir Fragen an die Aachener Parteien zur Kommunalwahl am 13. September geschickt. Hier werden wir in den kommenden Wochen die Antworten der Parteien auf unsere Themen veröffentlichen.

Die derzeit geplante »Nordbrücke« im Campus West ist keine attraktive Verbindung für den Fuß- und Radverkehr, ebenso die derzeitige Planung der Fuß- und Radwegebrücke. Stehen Sie für eine steigungsarme Fuß- und Radwegebrücke zur Verbindung von Campus Mitte, Campus West und Campus Melaten?

Seit Beginn der frühzeitigen Bürgerbeteiligung haben wir uns intensiv mit der Planung des Campus West auseinander gesetzt und dazu Stellung bezogen. Zuletzt haben wir eine Stellungnahme zu den Planungen einer Fuß- und Radwegebrücke veröffentlicht.

Unser Kernpunkt ist, dass bei Neubauten eines Areals dieser Größe und insbesondere im Uni-Kontext die Infrastruktur von den Fuß- und Radwegebeziehungen geplant werden sollte. Derzeit wird der Campus West nur über die für den Fuß- und Radverkehr unattraktive Nordbrücke zum Campus Melaten verbunden (in der Karte rot). Daher soll an einer attraktiven Stelle eine eigene Fuß- und Radwegebrücke gebaut werden (in der Karte grün). Aus unserer Sicht ist diese für die Verbindung der Campus-Areale und steigungsarmen Anbindung des Campus Melaten für den Radverkehr unverzichtbar.

Der Campus West wird auf dem ehemaligen Güterbahnhof erbaut und beginnt am Bahnhof West (unten rechts).

Quelle: "Masterplan Campus West", aachen.de/campuswest, abgerufen am 10.11.2019. Dieses Bild zeigt einen Ausschnitt und wurde um die farblichen Markierungen von uns ergänzt. Zur besseren Sichtbarkeit wurde die Karte schwarz-weiß gefärbt.

Allerdings ist die derzeitige Planung dieser Radbrücke unattraktiv: Auf den vorgesehenen Grundstücken ist nur eine Brücke möglich, die mit unnötigen Höhenmetern und zu hohen Steigungen möglich; eine barrierefreie Ausgestaltung ist nicht möglich. Wegen der hohen Baukosten ist es unwahrscheinlich, dass diese Brücke mit diesen Flächen jemals gebaut werden kann.

Trotzdem soll der Bebauungsplan, der diese Flächenzuteilungen festlegt, noch vor der Wahl im September in Rat beschlossen werden. Wir haben in den letzten Monaten allen Fraktionen eine Stellungnahme zugesandt und ein Gespräch angeboten.

CDU keine Aussage

Bei der Planung der »Nordbrücke« gilt es, nicht nur auf einzelne Verkehrsträger Rücksicht zu nehmen und eine sinnvolle Integration der Brücken in den Campus zu ermöglichen. Zugleich wollen wir auch die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner ausreichend berücksichtigen. Deshalb verfolgen wir die derzeitige Planung der »Nordbrücke« weiter. Dazu zählen beispielsweise auch baulich getrennte Radwege auf beiden Seiten der Fahrbahn und eine insbesondere für Fußgänger und Radfahrer sichere Kreuzungsgestaltung. Die separate Brücke für Radfahrende und zu Fuß Gehende ist eine wichtige Ergänzung. Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass parallel zum Campusband baulich von der Fahrbahn getrennte Fahrradstreifen geschaffen werden.

FDP ✘ Nein

Die derzeitig geplante Nordbrücke im Campus West wurde ja nicht nur als Fußgänger- und Radfahrerbrücke konstruiert, sondern sie hat auch eine wesentliche Bedeutung für die im Campus angesiedelten Institute und Cluster. Die Planung erfolgte nach langen Beratungen und eingereichten Vorschlägen. Sie stellt eine gut durchdachte und für die meisten Belange Kompromisslösung dar.

GRÜNE ✓ Dafür

Für uns ist die Funktionalität der Verkehrswege entscheidend. Durch steigungsarme Brücken wird diese Funktionalität verbessert. Vor diesem Hintergrund müssen auch wirtschaftliche Interessen einzelner Akteure zurückstehen. Leider wird der Bebauungsplan noch in dieser Ratsperiode verabschiedet. Wir werden aber für eine nachträgliche Änderung kämpfen und bei geplanten Brückenbauwerken die Funktionalität für Rad und Fußverkehr als oberste Prorität ansetzen.

LINKE keine Aussage

Gerade im Campusbereich, wo die Nutzung des ÖPNV aufgrund der überfüllten Busse erschwert ist, braucht es eine besonders gute Radinfrastruktur.

PIRATEN ✓ Dafür

Wir unterstützen eine weitere Fuß- und Radwegeverbindung zwischen Campus West und Melaten. Allerdings gehen wir davon aus, dass eine Realisierung nur im Zuge der Bebauung von Campus West erfolgen kann. Dabei setzen wir uns für eine steigungsarme Variante ein, um einen möglichst hohen Nutzen zu generieren.

SPD ✓ Dafür

Fuß- und Radverkehr müssen eine attraktive Verbindung zwischen Campus Mitte, Campus West und Campus Melaten erhalten. Wir setzen uns derzeit dafür ein und wollen es auch zukünftig tun, dass Flächen für eine steigungsarme Brückenverbindung freigehalten werden.

UWG ✓ Dafür

Ja.

VOLT keine Aussage

Als Verbindung verschiedener Campusstandorte wird die »Nordbrücke« eine wichtige Radfahrroute darstellen. Selbstverständlich sollte sie daher möglichst attraktiv für den Rad- und Fußverkehr ausgestaltet sein und durch eine steigungsarme Ausführung auch für körperlich eingeschränkte Menschen nutzbar sein.

Anmerkung: Die farbigen Kurzantworten an den Parteinamen haben wir ergänzt.

Weitere Informationen

Campus West

Der Campus West ist Aachens größtes Bauprojekt. Daher ist es wichtig, dass hier die Weichen für die Zukunft gestellt werden - auch in Sachen Mobilität. Zusammen mit dem VCD Aachen-Düren und dem ADFC Aachen haben wir Ideen entwickelt und tragen diese an die Beteiligten des Projekts heran.

Nächster Beitrag

Demo war ein voller Erfolg!

Ankündigung 29.08.2020

Die Sperrung des Templergrabens führte zu keinem Verkehrschaos.