Uni.Urban.Mobil.

Etappenerfolg zur Radbrücke auf dem Campus West

Neuigkeit 31.05.2021

Die Variante von U.U.M., VCD und ADFC ist machbar!

Nachdem Uni.Urban.Mobil., VCD und ADFC ausdauernde Überzeugungsarbeit geleistet haben, hat letzten August die Politik de facto die Verwaltung zur Prüfung unserer Variante für eine Fuß- und Radwegeverbindung zwischen dem neu enstehenden Campus West und dem Campus Melaten beauftragt.

Diese Prüfung ist nun abgeschlossen - mit sehr positiven Ergebnissen: Die neue Trasse ist laut Verwaltung “technisch und wirtschaftlich möglich”! Somit ist eine steigungsärmere (3% statt 4,9% und ca 5 Höhenmeter weniger), komfortablere (Rampe statt Spindel) und kostengünstigere (6,5 Mio € statt 8 Mio €) Variante als die bisherige Planung im Masterplan möglich.

Details finden sich in Anlage 11 der Vorlage der Verwaltung.

Wichtiger Lückenschluss

Bisher ist im Bebauungsplan nur die so genannte Nordanbindung, eine Straßenbrücke zwischen West und Melaten, enthalten, die vorrangig für den Kfz-, Schwerlast-, und Busverkehr geplant ist und für den Fuß- und Radverkehr aufgrund von Umwegen und Steigung keine attraktive Route darstellt.

Daher ist die zusätzliche Brücke notwendig. Wird diese Fuß- und Radwegebrücke gebaut, so entsteht nicht nur eine steigungsarme Anbindung des Campus Melaten an den Campus West und Innenstadt, sondern die Türme und die “KaWo”-Wohnheime werden besser angebunden.

Umsetzung noch nicht gesichert

Damit diese Brücke gebaut werden kann, müssen noch zwei Hürden genommen werden. Denn im Bebauungsplan, der noch vor der Sommerpause beschlossen wird, geht diese Radbrücke noch nicht ein. Allerdings hat die Campus GmbH - so heißt die Entwicklungsgesellschaft der RWTH und Stadt - Bereitschaft erklärt, die Radbrücke künftig zu ermöglichen. Notwendig wird ein anschließendes zweites Bebauungsplan-Verfahren, deren Ausgang noch abzuwarten ist.

Die zweite Hürde ist die Finanzierung: Zwar ist die Fuß- und Radwegebrücke mit 6,5 Mio € deutlich günstiger als die 20,3 Mio € teure Nordanbindung, dennoch ist ihre Finanzierung noch ungeklärt.

Wir fordern Stadtverwaltung, Campus GmbH und Politik auf, das zweite Bebauungsplanverfahren zügig einzuleiten und die Frage der Finanzierung zu klären.

Weitere Informationen

Campus West

Der Campus West ist Aachens größtes Bauprojekt. Daher ist es wichtig, dass hier die Weichen für die Zukunft gestellt werden - auch in Sachen Mobilität. Zusammen mit dem VCD Aachen-Düren und dem ADFC Aachen haben wir Ideen entwickelt und tragen diese an die Beteiligten des Projekts heran.

Nächster Beitrag

Die erste U.U.M. Rolldemo am 20. Juni

Ankündigung 10.06.2021

Ab dem 18. Juni wird der autofreie Templergraben ausprobiert!