Uni.Urban.Mobil.

Wahlprüfsteine zur ÖPNV-Situation zum Campus

Ankündigung Wahlprüfsteine 06.09.2020

Zusammen mit dem ADFC Aachen und dem Radentscheid Aachen haben wir Fragen an die Aachener Parteien zur Kommunalwahl am 13. September geschickt. Hier werden wir in den kommenden Wochen die Antworten der Parteien auf unsere Themen veröffentlichen.

Gerade zu Stoßzeiten und Hauptverkehrszeiten sind die Buslinien zum Campus hoffnungslos überlastet, in den Abendstunden ist das Angebot stark ausgedünnt. Sind Sie bereit, kurzfristig finanzielle Mittel zur Behebung dieses Problems bereitzustellen?

CDU ✓ Ausbau

Wir wollen den ÖPNV in Aachen weiterentwickeln. Dazu zählen völlig neue Projekte wie die Regiotram oder der Marktliner, aber auch das bestehende Angebot kann weiter verbessert werden. Für uns ist ein ÖPNV-Angebot umso besser, je mehr es zu den Bedürfnissen der Menschen, die es nutzen, passt. Deshalb setzen wir uns im Rat der Stadt dafür ein, dass das Angebot der ASEAG gemeinsam mit den Aachenerinnen und Aachenern weiterentwickelt wird. Wir halten es für besonders wichtig, dass sich auch Studierende und andere Hochschulangehörige an diesem Prozess beteiligen, denn die Aachener Hochschulen zählen zu den prägendsten Institutionen unserer Stadt. Dies muss sich noch stärker in unserem ÖPNV-Angebot widerspiegeln. Auch deshalb setzen wir uns dafür ein, dass ein leistungsfähiger ÖPNV in die Planung des Campus West integriert wird.

FDP ✓ Ausbau, mehr Investitionen

Der Ausbau des ÖPNV hat für uns eine ganz große Priorität. Ein guter ÖPNV ist die einzige Möglichkeit, eine für alle funktionierende Verkehrswende zu installieren. Das gilt nicht nur für den Campusbereich. Hier muss wesentlich mehr investiert werden als in den vergangenen Jahren.

GRÜNE ✓ kurzfristiger Ausbau

Die ÖPNV-Achse entlang der Campus ist derzeit eine der Baustellen im Netz, die dringend Abhilfe benötigen. Die aktuelle Situation ist untragbar. Kurzfristig können verdichtete Taktungen helfen, jedoch müssen wir langfristig an dieser Stelle auf alternative, beispielsweise schienengebundene, Verkehrsträger umsteigen.

LINKE ✓ Ausbau

Der Busverkehr muss in Aachen allgemein ausgebaut werden, der Campus ist hier nur die Spitze des Eisberges.

PIRATEN ✓ kurzfristiger Ausbau

Ja, wir setzen uns für eine sofortige Beauftragung der ASEAG für einen drastischen Angebotsausbau im ÖPNV ein, um den ÖPNV als Rückgrat des Verkehrs zu etablieren. Aber kurzfristiges Handeln alleine reicht uns nicht. Alle großen Verkehrserzeuger, insbesondere die Hochschuldstandorte, müssen in eine intelligente Infrastruktur eingebunden werden, die den Bedarf komfortabel deckt. Kurzfristig können wir das nur durch mehr Busse lösen, bei der Frage, welche Systeme wir in Zukunft längerfristig im ÖPNV einsetzen, sind wir unvoreingenommen.

SPD ✓ Ausbau

Für eine Ausweitung des ÖPNV-Angebots insgesamt wollen wir uns gerne einsetzen. Dazu gehören auch zielgerichtete Maßnahmen im Campus-Gebiet. Die Lösung für unseren stark belasteten ÖPNV umfasst allerdings weitere Punkte. Viele Studierende wohnen im Umfeld der Hochschule und müssen deutlich weniger als 5 km zurücklegen. Das Fahrrad bietet sich daher als Verkehrsmittel an und wir müssen die Aachener Infrastruktur so ausstatten, dass das Fahrrad zur ersten Wahl auf der Kurzstrecke wird. Das entlastet den ÖPNV von Kurzstreckenfahrten und das Fahrrad wird zur Option für den Weg von Hörsaal zu Hörsaal. Dazu gehört auch eine einladende Fahrradinfrastruktur an den Hochschulgebäuden sowie eine klare Kommunikation der Aachener Hochschulen, um Werbung für das Fahrrad als Verkehrsmittel zu machen. Beide Themen wollen wir als Aachener Politik unterstützen.

UWG ✓ Ausbau, mehr Investitionen

Vor wenigen Jahren hat sich der Rat der Stadt Aachen nicht zugetraut, die Entscheidung pro Stadtbahn selbst zu fällen. Im Ergebnis sind nun Busse zu Stoßzeiten überlastet. Die Stadt Aachen hat zudem den Klimanotstand ausgerufen. Natürlich muss an dieser Stelle Geld in die Hand genommen werden, um den ÖPNV zu stärken.

VOLT ✓ kurzfristiger Ausbau

Auf überlasteten Strecken sollen mehr Verstärkerlinien eingesetzt werden. Parallel dazu muss der Verkehrsbedarf zu verschieden Zeitpunkten genau analysiert werden, um sich dynamisch den Umständen anpassen zu können, um so nicht notwendigen Verkehr zu vermeiden. Auch in den Abendstunden muss das Angebot am Campus stärker den Anforderungen angepasst werden. Für eine entsprechende Ausweitung der Mittel setzen wir uns im Rahmen der allgemeinen Stärkung des ÖPNV als kurzfristige Maßnahme ein.

Anmerkung: Die farbigen Kurzantworten an den Parteinamen haben wir ergänzt.

Nächster Beitrag

Wahlprüfsteine zur Stärkung der Fußwege

Ankündigung Wahlprüfsteine 08.09.2020

Wir haben die Aachener Parteien zur Kommunalwahl im September gefragt.