Uni.Urban.Mobil.

Stellungnahme zur geplanten Fuß- und Radbrücke auf dem Campus West

Ankündigung Stellungnahme 09.03.2020

Zur Zeit läuft das Bebauungsplanverfahren des Campus West, zu dem wir uns bereits in der Vergangenheit geäußert haben. Noch dieses Jahr soll der Bebauungsplan beschlossen werden.

Allerdings ist die derzeitige Verbindung des Campus West mit dem Campus Melaten durch die Nordbrücke (rot) nicht attraktiv für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen. Daher wurde eine Fuß- und Radbrücke (grün) im Masterplan ergänzt; zu dieser Brücke liegt aber derzeit nur eine Skizze vor, weitergehende Untersuchungen sind noch nicht erfolgt.

Wir halten eine attraktive Fuß- und Radbrücke gemäß der aktuellen Planung für nicht möglich und fordern daher eine Änderung der Pläne.

Wir haben dazu eine ausführliche Stellungnahme verfasst und geben hier die wichtigsten Punkte in Kurzform wider.

Quelle: "Masterplan Campus West", aachen.de/campuswest, abgerufen am 10.11.2019. Dieses Bild zeigt einen Ausschnitt und wurde um die farblichen Markierungen von uns ergänzt. Zur besseren Sichtbarkeit wurde die Karte schwarz-weiß gefärbt.

Zur ausführlichen Stellungnahme von VCD Aachen-Düren, Uni.Urban.Mobil. und ADFC Aachen →

Bewertung der aktuellen Lage der Brücke

Bereits im Herbst letzten Jahres haben wir die Führung des Radverkehrs über eine Spindel kritisiert. Unsere Untersuchung hat ergeben, dass das Gelände auf der gegenüberliegenden Seite der Bahnschienen dazu führt, dass die Brücke nicht nur unnötige Höhenmeter verursacht, sondern auch eine richtlinienkonforme Radwegeführung sowie eine barrierefreie Ausgestaltung der Brücke wegen einer zu hohen Steigung unmöglich ist. Zudem führen die knappen Platzverhältnisse zu hohen Kosten, aus Sicht der Verwaltung wird diese Brücke daher als unwirtschaftlich angesehen.

Wir schlagen daher eine alternative Führung der Brücke vor, die in der nebenstehenden Grafik gestrichelt dargestellt ist.

Quelle: "Masterplan Campus West", aachen.de/campuswest, abgerufen am 01.03.2020. Die farblichen Markierungen stammen von uns.

Der Vergleich der Steigungen ist eindeutig:

Rekonstruiertes Höhenprofil der aktuellen Planung im Masterplan. Statt den 9 Meter notwendigen Höhenmetern müssen 15 Meter überwunden werden. Laut den Empfehlungen für Radverkehrsanlage (ERA) sollen Strecken mit 5 Prozent Steigung maximal 120 Meter lang sein, hier sind es fast 300 Meter. Eine barrierefreie Ausgestaltung erfordert eine maximale durchschnittliche Steigung von 4,8 Prozent und weiteren Vorgaben, dessen Erfüllbarkeit wir anzweifeln. Für weitere Ausführungen verweisen wir auf die ausführliche Stellungnahme.

Höhenprofil unseres Alternativvorschlags. Die alternative Führung erlaubt eine leichte Steigung und barrierefreie Ausgestaltung. Zudem könnten die Kosten der Brücke durch mögliche Erdaufschüttungen etwas günstiger ausfallen.

Große Bedeutung der Radbrücke

Die Stadtverwaltung hat in der Vergangenheit den Nutzen dieser Brücke angezweifelt. Dem widersprechen wir entschieden.

Die Radbrücke würde nicht nur die Wohnheime KaWo und Türme sowie Anwohner*innen besser anbinden, sondern auch eine steigungsarme Anbindung des nördlichen Campus Melaten an die Innenstadt ermöglichen.

Die Verbindung zwischen Westbahnhof und Campus Melaten wäre über unseren Alternativvorschlag mit angenehmen Steigungen machbar.

Wir wollen, dass mehr Menschen auf das Rad umsteigen und gerne zu Fuß unterwegs sind. Dies ist nur möglich, indem entsprechende Infrastruktur gebaut wird. Infrastruktur, die auch Interessierte anspricht, die heute noch nicht das Rad nutzen. Infrastruktur, die kurze Wege für Fußgänger*innen ermöglicht. Infrastruktur, die inklusiv und für alle Menschen nutzbar ist.

Unser Anliegen

Wir wollen erreichen, dass unser Vorschlag und ggf weitere alternative Führungen der Brücke untersucht werden und die dazu nötigen Flächen im Bebauungsplan gesichert werden. Hierzu könnte der betroffene Bereich vorerst aus dem Bebauungsplan ausgenommen und später beschlossen werden.

(jn)

Weitere Informationen

Campus West

Der Campus West ist Aachens größtes Bauprojekt. Daher ist es wichtig, dass hier die Weichen für die Zukunft gestellt werden - auch in Sachen Mobilität. Zusammen mit dem VCD Aachen-Düren und dem ADFC Aachen haben wir Ideen entwickelt und tragen diese an die Beteiligten des Projekts heran.

Nächster Beitrag

Virtuelle Treffen während der COVID-19-Pandemie

Ankündigung 22.03.2020

Wegen des neuartigen Corona-Virus finden derzeit leider keine physischen Treffen statt. Stattdessen finden unsere Treffen zu gewohnten Zeiten online statt - offen für alle Interessierten!